Startseite
  Archiv
  die duemmsten Gesetze in Amerika/Massachusetts
 
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/juelie87

Gratis bloggen bei
myblog.de





Andy's Besuch + Kanada... und die Eltern gleich dazu

Ohhh, gibt es hier vieles aufzuholen...

ist ja so einiges passiert in letzter Zeit

Zuerst war mein liebes Bruederchen da mit der Bea (seiner Freundin). Die hatte gerade ihre Diplompruefungen hinter sich und daher einiges an Erholung aufzuholen...

Aber so nett wie ich bin[ daraus wurde erstmal nichts, denn es musste sich ja schliesslich alles angeguckt werden, nicht wahr? Und Party, die musste ja auch gemacht werden. Nach unseren Tagestouren durch die Mall, Cambridge Boston, etc, gings dann abends am WE zu Manu, Poolparty. Das waere ja eigentlich alles ganz toll gewesen, wenn da nihct die Tatsache gewesen waere, dass Manu's Gasteltern von der Sache Wind bekommen hatten... udn dazu war danach der Pool auch noch etwas... verunreinigt...

dementsprechend Scheisse gings dann natuerlich Manu, die unseren Trip nach Kanada dringend  noetig hatte.

Zu aller erst triebs uns nach Toronto- Party. Das ganz fing auch gut mit einer Clubnacht an mit unserem absolut herrlich (guttaussehenden) Host, der sich mit seinen 30 Jahren noch wacker auf 18 schaetzen liess. Doch bei unserem Glueck sollte es nicht dabei bleiben- schwubs stellte ich am naechsten Morgen fest, dass Handy + Geldboerse fehlten (gut, morgens war glaub ich mittags). Zwar hatte ich kein Geld mehr im Portemonnaie und das Gott sei Dank vorher noch raus getan, dennoch fehlten mir ja dadurch alle anderen Dinge...

Gott sei Dank fand sich das auch wieder bei unserer naechtlichen Staedte auf und cih waegte mich schon wieder auf der Spur des Gluecks- zu frueh gefreut, alle Karten fehlten, Fuehrerschein, Kreditkarten, alles.

Nachdem ich alle noetigen Schritte eingeleitet hatte (Karten sperren lassen, Eltern anrufen, etc.), wars aber genug der traurigen Dinge, also weiter Party machen... naja, bis das naechste Ding passierte, schwubs war Manu auf meine Brille getreten.,.. aber hey! Mit einem Glas drin siehts sich richtig gut udn mal ehrlich, ich brauch ja eh ein neues Gestell...

nach 3 weiteren geilen Tagen, (dazu sollen die Stichworte, "nen iren aufgabeln", "Entenscheisse", "pinke Stiefel", "Kater", "30 min Schlaf", "Schwulenkneipe" genuegen) hiess es allerdings auch schon wieder Abschied nehmen von unserem tollen host... zwar durfte ich seinen ganz besonderen Teddybaeren behalten, aber wir vermissen ihn doch schon sehr, gell Manu??? und er uns auch...jaja, das war schon einer...

 und auf gings nach Ottawa, wo wir auf Andy und Bea trafen. Die zwei hatten sichs derweil schon auf einer Huette am See bequem gemacht und sich gleichzeitig mit den heimischen Mueckenarten angefreundet. Dort nahmen sie uns mit ihn und wir verbrachten ein paar schoene Tage mit Paddeln, Grill- und Spieleabenden, Ausfluegen zu den oertlich faszinierenden Sehenswuerdigkeiten (Gruesse an die Steinmauer!) und natuerlich Tomboy! Fast jugendfrei!

Unser letztes gemeinsames Ziel war die Stadt Niagra falls und was wollten wir da? Hm, die Frage will ich mal offen lassen... Vielleich erraets der eine oder andere Blitzmerker ja. Jedenfalls wars absolut faszinierend, und nicht nur die Kanadische Seite (fuer alle, die nicht in Erdkunde aufgepasst haben, Niagra Falls hat eine kanadische und eine US-Seite), wie alle behaupteten, auch die amerikanische Seite hatte einige Vorzuege! Andy, Bea und ich haben auch eine Bootsfahrt direkt in die Faelle reingemacht. Gut, dass die Sonne an diesem Tag schien, denn wir waren sacknass danach- aber war saugeil!

Und dann, ja dann hiess auch schon wieder tschuesserl sagen...

 

 

Ungefaehr 10 Tage spaeter folgten meine lieben Eltern, Die hatten sich derweil bereits fuer 2 Wochen in

2.7.08 22:41


jetzt aber wirklich- Eltern und Pia

haha...

 ok, entschuldigt die abrupte Unterbrechung- ich wurd vom PC weggeholt und habs vorm Reisen einfach nicht mehr geschafft es nachzuholen- dafuerr aber jetzt!

 Also, wie schon erwaehnt-

 

Etwa zwei Wochen spaeter kamen dann meine lieben Eltern zu Besuch.  Nachdem wir uns erstmal erfolgreich am Flughafen und anschliessend auch ncoh im Hotel verpasst hatten, fand ich sie dann nach weiterer bangen Wartezeit (dachte bereits sie seien IRGENDWO verloren gegangen...) doch noch im Hotel. Hab mich natuerlich riesig gefreut sie endlich wieder zu sehen...

Dei Armen waren dann auch gleich noch zum Dinner im Hause Gordon eingeladen, wo eine Woche vorher erst die schoensten Desperate Housewife-Familiendramen stattgefunden hatten. Aber davon merkte man natuerlich reichlich wenig an dem Abend- gute Miene zum boesen Spiel, richtig?

Zusammen verbrachten wir dann noch wunderschoene Tage am Strand, in Boston, Cambridge, in der Mall usw, bis Pia dann zu uns stoss- ab da wurde das Wetterr natuerich schlechter- zumindest wenn man Pias Beurteilung Glauben schenkt.

Die erstaunte dann alle meine Freunde hier, dass man auch als angehende Lehererin noch recht gut Party machen kann. wer sich davon ueberzeugen will, der kann sich gerne Studivz Bilder dazu anschaun... Dank Rodrigos Antrieb kam sie auch nicht dazu sich auch nur einen Abend zu erholen "where is Pia? PIA!!! ARE YOU SLEEPING??? GET UP!"  

Tja, mein Schwesterchen hat waehrend dieser Tage dann auch die Vorzuege einer fremden Kreditkarte herausgefunden und einfch mal in ziemlich guter Laune losgeshoppt... nach 2 Wochen dann der Kommentar "JUlia, ich habe 300$ vershoppt" *grins*

Nach diesen zwei Wochen brachte uns ein Flieger (der meine Schwester in der Business class fehlplatzierte), recht heil nach Chicago- fuer eine Woche.

Aber davon ein andernmal...

27.7.08 17:54





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung