Startseite
  Archiv
  die duemmsten Gesetze in Amerika/Massachusetts
 
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/juelie87

Gratis bloggen bei
myblog.de





NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNN

Ich glaub das grade nicht!

Ich habe gerade eine Stunde damit verbracht diesen Blog zu schreiben und jetzt ist er geloescht! Neiiiiiiin!

ohman bin ich grad wuetend! Ich bin zwar Aupair, aber ich hab auch nicht ewig zeit!

Oh, und meine Mitivation das jetzt alles nochmal zu schreiben ist sehr niedrig... ich hoffe auf Morgen frueh, aber sry, das nervt mich grade einfach! Aber mir gehts guti! Vermiss euch nur...

22.2.08 23:29


party in Philly

Ok, neuer Versuch!

 

Und jetzt kam noch ein neues Wochenende dazu, da gibts natuerlich nochmal wieder mehr zu erzaehlen, ach herje…

 

Wir haben verloren! Gegen die Giants! Nein!!!
Vor ungefaehr 2 Wochen fuerhte diese Niederlage zum allgemeinen Trauertag in Boston, an dem nur noch fehlte, dass die Fahnen auf Halbmast hingen... Ueberall sprach man davon- im Supermarkt, im Kino, in den Familien, in der Schule... ja, aber wovon denn eigentlich?? SUPERBOWL! Neuengland (mit Boston als Hauptsitz) gegen NY! DIE Rivalen... bereits im Baseball besiegt, durften sie auch wieder im Football gegeneinander antreten;

 

Dazu muss ich erklraeren, dass Boston und NY in Sportsachen (oder vielleicht auch generell) ziemlich verfeindete Staedte sind. Hinzu kommt, dass Boston eigentlich generell jeden Sport betreibt, aber bis auf dieses Jahr nicht wirklich erfolgreich ist (aber eben dennoch den Geist dafuer hat!). NY ist da schon erfolgreicher...
Umso mehr  war der Wille da in diesem Jahr gleich zweimal zuzuschlagen- aber
PUSTEKUCHEN! Und das wegen 33 Sekunden!
Naja, ich koennt mich da jetzt noch laenger drueber aufregen, aber lassen wir das lieber... eigentlich ist mir das ganze ja auch herzlich egal :D
Viel lieber erzaehl cih euch doch von den letzten beiden Wochenenden...
Nach einer wirklcih stressigen Woche (ja, das kann auch in einem Aupairleben mal vorkommen!!) war ein Trip nach Philadelphia mit der Mone vom 16.-18.2. geplant.
Nach wirklioch nervigen Problemen mit dem Buchen der Busfahrt und einer durchzechten Nacht von Freitag auf Samstag (nein, man muss nicht ausgeschlafen sein...)
Hingen wir zwar komplett fertig im Greyhound, aber immerhin brachte der uns sicher ans Ziel- die Philadelphia-Innenstadt (Oh, STOP: Auf der Hinfahrt haben wir noch nen ALDI gesehn!!!).  Aus dem Bus ausgestiegen wurde uns leider der Wunsch verweigert unser Gepaeck IRGENDWO einzuschliessen, mit der Begruendung: „wir wissen ja nicht, ob ihr das dann auch wieder abholt!“ ??? Naja, gut, ich wollte schon immer mal ne Stadttour mit 20 Kilo auf dem Ruecken (und auf dem Bauch) machen.
Aber dafuer hat sichs gelohnt... Philly ist echt en sauschoene Stadt! Generell genauso aufgebaut wie Boston, aber dafuer mit individuelleren und dafuer schoeneren Wolkenkratzern...
Aber ganz ehrlich, interessiert euch das wirklich?? Fuer meinen Papa erwaehn ich hier noch, dass wir am Sonntag wirklich in dem tollen Museum waren (total uebermuedet) und ja, wir haben auch die Liberty bell gesehen...
Kommen wir nun zu den wichtigen Dingen: Die Naechte. Da unser Budget als Aupair natuerlichbegrenzt ist und wir auch einfach viel zu geizig sind, hatten wir beschlossen zu Couchsurfen- die beste Idee, die wir haben konnten. Unsere Gastgeber waren eine 5 koepfige WG mit Mitte 30 Jaehrigen Ueberlebenskuenstlern und nebenbei Fussballfans! Jetzt koennte man sich denken „Mitte 30, naja...“ aber wenn Mitte 39 Jaehrige irgendwo zwischen 18 und 25 haengen geblieben sind, schaut das ganze schon anders aus. Nachdem wir uns vorm Heimkino am Samstag abend ein bisschen unterhalten hatten, bot uns einer der WG-Koepfe mit dem Namen Matt sein Zimmer zum Schlafen an mit der Begruendung „Ich hab den ganzen Tag gepennt und werd wohl die Nacht durchfeiern, brauchs also eh nicht. Und wenn ihr im Wohnzimmer pennen wuerdet, waers ein bisschen schlecht, weil hier bis halb 6 Party gemacht wird...“. Allerdings bekamen wir die „Auflage doch bitte sien Zimmer abzuschliessen... warum? Naja, die Herren scheinen sich gerne mal ihre Klamotten gegenseitig zu klaun...
Gut, das Angebot nahmen wir dann dankend an und wir bekamen auch nicht mehr viel zustande in dieser Nacht als einfach zu pennen.
Doch in der zweiten Nacht wurden wir gefragt, ob wir nicht ein bisschen mit ihnen weggehen wollen... auf unseren Hinweis, dass wir erst 20 sind, reagierten sie nur mit der Bemerkung, dass sie das schon regeln wuerden... naja, so ganz klar war uns das dann nicht, aber wir hatten keine Probleme an dem Abend (wie sich spaeter herausstellte, hatten sie einen immensen Tip gezahlt, der hoeher war als das Verzehrte selbst...). Dort lernten wir dann auch ihren 5ten Mitbewohner kennen, der allerdings schon vollkommen blau war... um halb 4 waren wir dann auch wieder „zuhause“, wo dann erstmal noch the x-effect im Heimkino und deutsche Musik bei youtube geguggelt wurde...
Am Montag hab ich mich dann mit beiden Marks in NY getroffen (die hatten das WE dort verbracht), wo wir die dicksten Sandwiches der Welt futtern konnten (die mussten aufgespiesst werden...). Diese Nacht haben wir alle zusammen in Conneticut verbracht (nein, ich habe danke Big Marks Nachtsiraene NICHT geschlafen) und ich durfte dann morgens mit Marki im gerenteten Sportwagen heimduesen :D
Mittwoch abend hatte ich leider meinen letzten Schauspielkurs... das hiess dann leider Zack (unheimlich gutaussehender Typ)  ade L. Aber gut, ich werds ueberstehn... irgendwie.
Das Wochenende hat mich dafuer wieder getroestet... Freitag war ne saugeile Party und Samstag ein Allstar-Hockeygame mit Spielern, die wie Schweine stanken, iirgh.
So, ich denke jetzt hab ich alles in Kuerze zusammengefasst J. Will aber nochmal an dieser Stelle meinem dicken Schwesterchen gaaaanz viel Glueck bei ihrem Examen diese Woche wuenschen!! Aber du weisst ja, die Sterne stehn eh gut ;-)
Vermiss euch alle!
Knutscha!

25.2.08 15:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung